Juni 2019

  • Geschrieben am 30.07.2019
Juni 2019

 

Unser neuer Firmensitz in Wölfersheim / Berstadt

Juni 2019

  • Geschrieben am 30.07.2019

Einzug in neuen Standort

  • Geschrieben am 31.05.2019

Einzug in neuen StandortDenis Privé bezieht neuen Standort Wölfersheim

Im Herbst des vergangenen Jahres konnte das deutsch-französische Unternehmen Denis Privé mit den Bauarbeiten im Berstädter Industrie- und Gewerbegebiet beginnen. Innerhalb von nur acht Monaten entstanden ein modernes Bürogebäude, eine geräumige Halle und ein ansprechendes Außengelände. Am vergangenen Freitag konnten die Räumlichkeiten von den Mitarbeitern bezogen werden. Auch Bürgermeister Eike See ließ es sich nicht nehmen das neue Betriebsgelände von Geschäftsführer Ulrich Rosenschon zeigen zu lassen.

Betritt man das neue Bürogebäude von Denis Privé steht man in einem ansprechend gestalteten Atrium, das alle Räume von der Kaffeeküche bis zum Büro des Geschäftsführers miteinander verbindet. Bei Bau und Ausstattung hat man zudem Wert auf eine hohe Ergonomie und eine hochwertige Ausstattung gelegt. Die Räumlichkeiten sind teils mit bodentiefen Fenstern ausgestattet und bieten alle eine angenehme Atmosphäre in der man sich gleich wohl fühlt. „Die Räumlichen Verhältnisse an unserem bisherigen Standort in Rosbach waren sehr beengt. Wir haben die Möglichkeit genutzt und optimale Bedingungen geschaffen unter denen unsere Mitarbeiter gut und gerne arbeiten.“ berichtet Geschäftsführer Ulrich Rosenschon.

Spatenstich zum Neubau in Wölfersheim-Berstadt am 17.09.2018

  • Geschrieben am 09.10.2018

Mehr Platz für Entwicklung

(Wetterauer Zeitung vom 04.10.2018)

Spatenstich zum Neubau in Wölfersheim-Berstadt am 17.09.2018

Mit dem ersten Spatenstich beginnen die Arbeiten am neuen Firmengebäude der Firma Denis Privé in Wölfersheim. (Foto: pm)

Das deutsch-französische Unternehmen Denis Privé verlegt seinen Firmensitz nach Wölfersheim. Vor einigen Tagen wurden die Arbeiten am neuen Firmengebäude mit dem ersten Spatenstich eingeläutet. Zum Beginn des vergangenen Jahres unterzeichnete das Unternehmen den Kaufvertrag für ein Grundstück in der Erweiterung des Berstädter Industrie- und Gewerbegebietes.

Derzeit hat Denis Privé seinen Sitz in Rosbach, doch die dortigen Räumlichkeiten sind zu klein und dem Unternehmen fehlt der Raum zur Entwicklung. Bei der Entscheidung für einen Neubau fiel die Standortentscheidung auf Berstadt.

Die Firma wurde im Jahr 1962 als Tochtergesellschaft der beiden traditionsreichen französischen Firmen Denis S.A.S. und Privé S.A. in Rosbach gegründet. Seit über 55 Jahren plant, liefert und baut Denis Privé Silos und Anlagen in der Industrie und Landwirtschaft für rieselfähige Schüttgüter wie Getreide, Ölsaaten, Holzpellets, Kunststoffe im In- und Ausland. Zur Produktpalette gehören Fördergeräte, die bis zu 300 Tonnen in der Stunde bewegen können, Reinigungsmaschinen und vor allem Stahlrundsilos.

Die Produktion der Hauptbestandteile der Anlagen erfolgt ausschließlich in Frankreich und Deutschland. Ergänzt wird das Angebot durch entsprechende Zubehörteile. Zu den Kunden der Firma Denis Privé zählen hauptsächlich Anlagenbauer, Wiederverkäufer und Werksvertreter aus ganz Europa.

Am neuen Standort in Wölfersheim werden insgesamt 21 Mitarbeiter beschäftigt. »Es freut mich, dass wir mit Denis Privé ein traditionsreiches, aber auch modernes Unternehmen in Wölfersheim begrüßen dürfen«, sagte Bürgermeister Eike See beim Spatenstich, den er gemeinsam mit Bauabteilungsleiter Thomas Größer besuchte. »Wir haben in Wölfersheim viele Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, die zwar international tätig, aber auch lokal stark verwurzelt sind. Denis Privé passt sehr gut in die Wölfersheimer Unternehmenslandschaft.«

In den nächsten Monaten werden auf dem Grundstück in der Industriestraße eine Fertigungshalle und Verwaltungsgebäude entstehen. Für die Bauausführung zeichnen die Firmen Brüninghoff sowie Haas Fertigbau verantwortlich, die dabei mit lokalen Unternehmern zusammenarbeiten. »Die zentrale Lage und der unmittelbare Autobahnanschluss sind wichtige Standortfaktoren, aber auch die unternehmensfreundliche Kommunikation mit der Verwaltung und die verbindliche, umsetzungsorientierte Zusammenarbeit waren bei der Entscheidung ausschlaggebend. Zugleich ermöglichen wir an unserem alten Standort neuen Wohnraum in der Rosbacher Mitte«, sagt Geschäftsführer Ulrich Rosenschon.

Quelle: https://www.wetterauer-zeitung.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Mehr-Platz-fuer-Entwicklung;art472,495231

Agritechnica, im steten Kundenkontakt

  • Geschrieben am 22.11.2017

Agritechnica, im steten Kundenkontakt

Wir bedanken uns bei den Besuchern unseres Messestandes anlässlich der Agritechnica 2017 für die zahlreichen Gespräche.

Auch dieses Jahr zeigte uns die Messe, dass der Dialog und der Kontakt mit Kunden gewünscht und wichtig ist.

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns bei Ihnen.

Neuere Artikel »